Auf Madagaskar

Erste Untersuchungstage auf Madagaskar

CHu Morafena Krankenhaus

Bei der Voruntersuchung

Junge Patientin mit Klumpfuß

Der Auftrag von Mercy Ships, Hoffnung und Heilung zu den Ärmsten der Armen zu bringen, ist für die Menschen in Madagaskar mit der Eröffnung des Untersuchungszentrums am Montag in Tamatave/ Toamasina, ein Stück greifbarer geworden.

Mehr als 2000 Personen waren gekommen, um sich von unserem Ärzteteam im CHU Morafeno Hospital für eine mögliche Operation auf unserem Hospitalschiff voruntersuchen zu lassen. Geduldig verharrten sie in der Warteschlange, die an mehreren Häuserblocks vorbei, bis weit in die Innenstadt hinein reichte. Darunter auch einige Familien, die dafür stundenlang angereist waren. Für Mercy Ships ist die Eröffnung des Untersuchungszentrums eine Premiere. Zum ersten Mal werden die Voruntersuchungen über einen längeren Zeitraum abgehalten, anstatt wie bisher an einem einzelnen Tag. Das Zentrum wird den ganzen November über geöffnet sein.

Der erste Check erwartete die geduldigen Patienten bereits am Eingang des Hospitals. 200 von ihnen kamen für eine weitere Anamnese in den Räumen der Klinik in Frage. Am Ende vergaben die Mitarbeiter von Mercy Ships 163 Patientenkarten, die mit einem Nachfolgetermin zur Behandlung an Bord des Schiffes versehen waren.

Wir freuen uns, in wenigen Tagen bereits mit den ersten Behandlungen und Eingriffen auf der Africa Mercy beginnen zu können, und hoffen alle ausgewählten Patienten zu ihrem OP-Termin wiederzusehen.

Das OP-Schiff
Neue TV-Serie auf NatGeo People zeigt Ärzte bei ihrer lebensrettenden Mission auf der Africa Mercy. Mittwochs um 20:15 Uhr. mehr »
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×