Jens und Jan erreichen Marokko

Tolle Spendenaktion beendet

"Unser kleines Abenteuer neigt sich leider schon dem Ende zu, aber unsere übrigen Resttage in Casablanca und Marrakesch genießen wir noch in vollen Zügen. "

Jens und Jan waren mit dem Fahrrad von Frankfurt nach Afrika unterwegs. Hier berichten sie vom Ende ihrer erfolgreichen Tour:

"Nachdem ich bei meinem Hinterrad gestern die Speichen wortwörtlich "abflücken" könnte (es fehlen jetzt 6 Speichen), das Fahrrad nicht mehr fahrbar ist und in es in Nordafrika keine Ersatzteile gibt, mussten wir mit dem Bus weiter. Aber.... Wir haben es tatsächlich mit dem Rad geschafft den Kontinent zu wechseln!

Am Abend in Casablanca angekommen suchten wir ein einfaches Hotel auf. Über fließendes Wasser, eine Dusche nach 7 Tagen und Strom haben wir uns sehr gefreut.

Nach einer Woche in der afrikanischen Steppe lernt man die einfachen Dinge des Lebens wieder schätzen und freut sich wieder über die kleinen Dinge des Lebens.

Diese Einstellung und Erkenntnis möchte ich auf jeden Fall beibehalten - auch wenn ich wieder in Deutschland bin und dem gewohnten stressigen - typisch deutschen Alltag hinterlaufe.

Marokko ist unwahrscheinlich bunt, laut, hektisch, voller Spannungen zwischen Arm und Reich und tief geprägt vom Islam.

(...)

Am 4. September geht es mit den Rädern und sämtlichem Gepäck mit dem Flugzeug nach Berlin, wo wir eine Nacht bleiben.

Wenn wir die letzten 4 wochen rückblickend betrachten ist uns aufgefallen, dass die Welt und ihre Menschen die sie bewohnen nicht so schlecht sind, wie wir manchmal den Eindruck bekommen. Besonders positiv ist uns die Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft der Franzosen und Marokkaner aufgefallen.

Auch das Teilen ist in Deutschland in den Hintergrund gerückt.

Als wir beispielsweise mit knapp 50 Marokkanern im Bus saßen, wurden uns von links - rechts - hinten - vorne Kekse und getrocknete Früchte angeboten und dazu ein Lächeln geschenkt.

Wir sind über den letzten Monat und seine Eindrücke sehr dankbar. Wenn man mit dem Fahrrad reist, schafft man es die Welt aus einem anderen Blickwinkel sehen zu können, was bei einer Auto - oder Flugreise nicht möglich ist."

Das OP-Schiff
Neue TV-Serie auf NatGeo People zeigt Ärzte bei ihrer lebensrettenden Mission auf der Africa Mercy. Mittwochs um 20:15 Uhr. mehr »
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×