Licht ins Dunkel bringen

Optiker startet Spendenkampagne für Mercy Ships

02.07.2012

Hilfe für Menschen in Westafrika, die an grauem Star erblindet sind. Die Spendenaktion von Optik Kranz aus Bad Wörishofen soll dieses Anliegen von Mercy Ships tatkräftig unterstützen. Unter dem Motto „Licht ins Dunkel bringen“, möchte Inhaber Peter Kranz von dem erwirtschafteten Umsatz seines Geschäfts etwas für den guten Zweck abgeben.

„Wer in den Entwicklungsländern blind ist, wird von der Gesellschaft oft ausgegrenzt“, berichtet Udo Kronester, Geschäftsführer von Mercy Ships Deutschland, der selbst viele Jahre in Westafrika auf den Hospitalschiffen von Mercy Ships tätig war.

Die gesellschaftlichen Auswirkungen von Blindheit greifen tief bis an die Wurzeln der sozialen Existenz. So wird schätzungsweise 90 Prozent der blinden Kinder der Schulbesuch verwehrt und für etwa 80 Prozent der blinden Erwachsenen gibt es keine Arbeit. „Es ist also aussichtslos, ohne ärztliche Hilfe jemals der Armutsspirale zu entfliehen. Dabei ist die Heilung des grauen Stars fast immer möglich“, so Kronester weiter.

Darum ist es für Mercy Ships ein umso größeres Anliegen, Menschen, die unter den Folgen von grauem Star leiden, gezielt zu helfen. Seit der Gründung von Mercy Ships 1978 wurden über 33.400 Augenoperationen kostenlos durchgeführt. Weltweit sind jedoch etwa 45 Millionen Menschen von Blindheit betroffen; davon leben 87 Prozent in Entwicklungsländern mit mangelnder medizinischer Versorgung.

Statistisch gesehen ist dort für eine Million Menschen gerade einmal ein Augenarzt zuständig. In Westafrika ist die Situation auf Grund akuter Mangelernährung und den fehlenden Augenärzten besonders schlimm, so dass viele Menschen auf eine rettende Operation durch Mercy Ships Ärzte hoffen und warten.

Tatkräftige Unterstützung kommt jetzt aus Bad Wörishofen von Optik Kranz. Seit acht Jahren betreibt Peter Kranz sein Optikgeschäft in dem weltweit bekannten Heil- und Kneippbad im Allgäu und will nun zur Finanzierung von Kataraktoperationen für blinde Kinder, Frauen und Männer in Westafrika beitragen.

Peter Kranz: „Wir engagieren uns immer wieder in sozialen Projekten. Mit der Aktion ‚Licht ins Dunkel bringen‘ wollen wir so vielen Menschen wie nur möglich das Augenlicht wieder schenken. Unser Ziel ist es, vom 01.07. bis 31.12.2012 das Geld für etwa zehn Kataraktoperationen zusammenzubringen was in etwa 2.000 Euro entspricht. Die Einnahmen, die wir mit dem Vermessen der Sehstärke während dieser Zeit erwirtschaften, fließen zu 100 Prozent an die Hilfsorganisation Mercy Ships, deren ehrenamtliche Augenärzte auf der Africa Mercy die kostenlosen Operationen durchführen.“

Mercy Ships sagt an dieser Stelle noch einmal vielen herzlichen Dank für diese Spendenkampagne von Optik Kranz.

bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×