Neuigkeiten aus Madagaskar

Voruntersuchung auf Madagaskar und die Geschichte des kleinen Romino...

Voruntersuchung Madagaskar. Mehr als 5000 Menschen waren über vier Wochen gekommen, um sich vom Mercy Ships Ärzteteam im CHU Morafeno Hospital für eine mögliche Operation auf unserem Hospitalschiff voruntersuchen zu lassen. Geduldig verharrten sie in Warteschlangen, die häufig an mehreren Häuserblocks vorbei, bis weit in die Innenstadt hineinreichte. Darunter waren auch ganze Familien, die wie andere dafür stundenlang angereist waren. Die Voruntersuchungen wurden über einen längeren Zeitraum, anstatt wie bisher an einem einzelnen Tag, abgehalten. Das Zentrum war den ganzen November über geöffnet. Zudem wurden weitere Voruntersuchungen in der Hauptstadt Antananarivo abgehalten.

Romino

Romino. Der kleine Romino war einer unserer Patienten am ersten Voruntersuchungstag in Toamasina. Fasziniert zeigte er immer wieder auf das Schiff, während er ungeduldig mit seiner Mutter in der Schlange darauf wartete, zu einer weiterführenden Untersuchung an Bord gehen zu können. Trotz seiner, im Vergleich zu anderen Kindern, eingeschränkten körperlichen Mobilität, war er in seinem Bewegungsdrang kaum zu bremsen.

Seinen ersten Operationstermin konnte er wegen einer Erkältung zunächst nicht wahrnehmen. Als er einige Zeit darauf gesund zurückkehrte, konnte mit der Behandlung begonnen werden. Mittlerweile hat Romino seine Operation an Bord gut überstanden und ist wieder zu Hause. Seine Eltern sind sehr dankbar, dass ihrem Sohn, dank Spenden, eine Operation ermöglicht wurde.

Das OP-Schiff
Neue TV-Serie auf NatGeo People zeigt Ärzte bei ihrer lebensrettenden Mission auf der Africa Mercy. Mittwochs um 20:15 Uhr. mehr »
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×