Stricken für Mercy Ships

Ein Bericht von Christa Mertens:

"Seit 2010, als ich zusammen mit meiner Freundin Christine auf der Africa Mercy in Togo/Lomè war, haben mich die Gedanken an diese Organisation, vor allem aber an Menschen, denen es nicht so gut geht wie mir, nicht mehr losgelassen. Allein die Gemeinschaft untereinander auf dem Schiff war eine besonders prägende Erfahrung. Ich war im Bereich "Housekeeping" tätig, aber egal ob man als Arzt, Schwester, im Maschinenraum, der Küche oder zum Reinigen eingesetzt war, allen wurde die gleiche Achtung entgegen gebracht.
 
Zurück in Deutschland haben Christine und ich immer wieder, auf Anfrage, Vorträge über Mercy Ships gehalten und somit die Organisation bekannter gemacht. Während unseres Einsatzes auf dem Schiff haben wir viel Rückhalt durch Gebet aus unserer Kirchengemeinde in Vehlen erhalten. An "freien" Sonntagen wählt unser Pastor, Günter Fischer, die Kollekte oft für Mercy Ships. Ausserdem veranstalten wir in der Gemeinde Basare. Hier werden Handarbeiten und Marmeladen gegen Spende abgegeben. Bei einem Backtag, an dem selbstgebackerner Blechkuchen und Brot angeboten wurde, haben wir eine gute Spendensumme erhalten. Am 06.12.15 findet in unserer Kirche ein Konzert der "Bückeburger Jäger" zu Gunsten Mercy Ships statt.
 
Neben allerlei Aktivitäten handarbeite ich auch sehr gerne, ich mag es kreativ zu sein. Wenn ich abends allein bin, stricke ich: Pullover, Ponchos, Socken, Stulpen, Schals und Mützen. Nachwuchs im Bekanntenkreis bekommt kleine Söckchen geschenkt. Meine fertigen Handarbeiten verkaufe ich nicht. Ich sage: Ich mache das für Mercy Ships, gebt mir eine Spende, die ich dann weitergeben kann."

Wir danken Christa Mertens herzlich für Ihr kreatives Engagement für Mercy Ships!

Haben auch Sie eine kreative Idee, die Sie umsetzen möchten, um Mercy Ships zu unterstützen, dann melden Sie sich gerne bei uns! Wir freuen uns von Ihnen zu hören unter: mail@mercyships.de oder 08341-966 199-0

Das OP-Schiff
Neue TV-Serie auf NatGeo People zeigt Ärzte bei ihrer lebensrettenden Mission auf der Africa Mercy. Mittwochs um 20:15 Uhr. mehr »
Verbleibende Zeit in Benin
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×