Geldauflagen- und Bußgeldzuweisungen

Mercy Ships gewährt den Ärmsten der Welt auf Hospitalschiffen fachmedizinische Hilfe und fördert zugleich die medizinische Infrastruktur des Gastlandes. Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern ist für uns ein wichtiger Baustein zur Sicherung unserer Projekte in Afrika. Seit 1978 wurden mehr als 81.000 Operationen und 377.000 zahnmedizinische Behandlungen durchgeführt. Gleichzeitig wurden mehr als 5.900 medizinische Fachkräfte in gesundheitlicher Prävention und Aufklärung geschult und mehr als 37.400 Techniker und Manager in ihren Fachgebieten fortgebildet.

Als Strafrichter oder Staatsanwalt können Sie uns mit der Zuteilung von Geldauflagen und Bußgeldern direkt unterstützen.

Die eingehenden Zuweisungen gehen zu 100% in unsere Projekte in Afrika ohne Abzüge und werden wo die Hilfe am nötigsten ist eingesetzt. Auf Wunsch verwenden wir das eingehende Geld auch zweckgebunden für ein bestimmtes Projekt. Hier können Sie sich über unsere verschiedenen nachhaltigen medizinischen und nicht medizinischen Projekte informieren.

In einem persönlichen Gespräch informieren wir Sie gerne über unsere Projekte und senden Ihnen Berichte aus dem aktuellen Einsatz zu!

Weitere Informationen zur Zuweisung:

  • Wir stellen keine Spendenbescheinigung über eingegangene Zuweisungen aus!
  • Wir stellen sicher, dass die zuweisende Behörde von uns zeitnah über den Erhalt oder Nicht-Erhalt der Bußgelder informiert wird. Die zuständigen Oberlandesgerichte werden entsprechend der jeweiligen Terminvorgaben von uns über Höhe und Verwendung der Zuweisung informiert.
  • Wir sind an allen deutschen Oberlandesgerichten seit 2016 gelistet (Ausnahme: Berlin und Hamburg). Die hierfür notwendigen Voraussetzungen beispielsweise über den Nachweis der Gemeinnützigkeit erfüllen wir. Satzungsänderungen teilen wir Ihnen unverzüglich mit.
  • Über alle Vorgänge zur Bußgeldüberweisung bewahren wir absolute Diskretion.
Ihr Ansprechpartner
Lydia Schnizer
+49 (0)8191 98550 - 13lydia.schnizer@mercyships.de
Geldauflagenkonto
Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren
IBAN: DE58 7345 0000 0000 5244 47
BIC: BYLA DE M1 KFB
Sie kennen einen Richter oder einen Staatsanwalt persönlich? Dann schlagen Sie ihm doch vor, die Arbeit von Mercy Ships durch die Zuweisung von Geldauflagen zu unterstützen. Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe!
Das OP-Schiff
Neue TV-Serie auf NatGeo People zeigt Ärzte bei ihrer lebensrettenden Mission auf der Africa Mercy. Mittwochs um 20:15 Uhr. mehr »
Verbleibende Zeit in Benin
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×