Christian

Ein 9-jähriger kann wieder sehen

Mehr als alles andere wünschte sich der 9-jährige Christian, Fussball zu spielen und lesen zu lernen. Nun kann er beides, dank einer kostenlosen Staroperation an Bord der Africa Mercy.

Christian ist neun Jahre und lebt in Togo. Aber er ist nicht wie andere Kinder in seinem Alter. Sie können lesen. Er nicht. Sie können Fussball spielen. Er nicht. Sie können sehen… er nicht!

Christian leidet an Grauem Star. Sein Vater Adado bemerkte das Problem vor sechs Jahren. Trotzdem ging Christian ein Jahr lang zur Schule. Aber natürlich konnte er nicht lesen, was an der Tafel stand, und wurde schliesslich entlassen. „Er hatte Mühe mit dem Lernen“, sagt Adado, „und er war langsam. Aber ich wollte, dass er etwas lernt.”

Adado wandte unglaublich viel Zeit und Geld auf und brachte seinen Sohn in Spitäler in Togo und sogar in Ghana. Aber keiner der Ärzte konnte das Problem beheben …

Dann kam Licht in die Dunkelheit. Ein Mann aus demselben Dorf erzählte, dass er in der Hauptstadt auf einem Spitalschiff gerade kostenlos operiert worden war. „Kostenlos operiert?”, dachte Adado. „Gibt es das?”

Von neuer Hoffnung erfüllt, beschloss Adado, Christian in die Stadt zur Voruntersuchung zu bringen. Ein Augenarzt von Mercy Ships nahm eine gründliche Untersuchung vor, um zu sehen, ob eine Operation nötig und möglich war. Er bestätigte, dass Christian auf beiden Augen am Star litt … und alle Voraussetzungen für eine Operation an Bord mitbrachte!

Christians Vater freute sich, als er die gelbe Karte mit dem Operationstermin erhielt. Er sagt: “Ich konnte es nicht glauben. So lange hatte ich versucht, Hilfe für Christian zu finden. Tagelang habe ich nicht gearbeitet, weil ich nach einer Lösung suchte. Nun wird ihm geholfen. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Dr. Glenn Strauss ist Spezialist für Grauen Star und arbeitet seit 13 Jahren für Mercy Ships. Er erklärt, dass Katarakte in Westafrika wegen der intensiven Sonne und mangelhafter Augenpflege sehr dicht sein können. Sein Team an Bord der Africa Mercy führt rund 20 Operationen pro Tag aus und verhilft Blinden so zu neuem Augenlicht.

Schon einen Tag nach dem Eingriff ist Christian wieder munter. Er malt mit seinem Vater ein Bild aus und spielt gern mit den anderen Kindern auf der Station. Sein Vater fragt: „Christian, kannst du sehen? Was hat die Schwester an?“ Christian schaut die Mercy Ships-Schwester an und sagt: „Sie hat ein blaues Band um den Kopf und ein blaues Top.”

Adado strahlt. Jetzt kann Christian im Herbst wieder in die Schule gehen. Er wird lesen lernen und kann die Tafel sehen. Und bis dahin hat er bestimmt auch gelernt, Fussball zu spielen! Dank Mercy Ships ist Christians Zukunft kristallklar!

Jetzt Spenden
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×