Fünf blinde Kinder

Dunkelheit weicht fröhlichem Kinderlachen!

Während eines Mercy Ships Augenscreenings warteten zahlreiche Kinder auf langen Holzbänken auf ihre Untersuchung.

Die Augenärzte Dr. Strauss and Dr. Wodome waren gerade dabei, jedes Kind zu untersuchen, als sie zu einer Bank kamen, auf der fünf Kinder nah aneinander gedrängt saßen. Die vier Geschwister und ihre Cousine waren im Alter zwischen 6 und 15 Jahren. Alle fünf Kinder waren durch Grauen Star erblindet. Hinter ihnen stand ihr Onkel, der auf sie aufpasste.

Sie lebten auf einer Farm außerhalb von Lomé in Togo. Weil sie blind waren, konnten sie nicht zur Schule gehen und verrichteten daher niedere Hilfsarbeiten auf der Farm. Ihr Onkel hatte große Anstrengungen auf sich genommen um sie zu Mercy Ships bringen zu können. Ohne jede Regung im Gesicht warteten sie auf eine Entscheidung.

Alle fünf litten an Malaria. Daher musste die Crew des Hospitals sie soweit pflegen, dass sie gesund genug für eine Operation sein würden, bevor das Schiff den Hafen wieder verlässt. Es war ein Kampf gegen die Zeit. Nachdem die Operation endlich stattfinden konnte, war es eine große Erleichterung, als bei allen fünf Kindern die Katarakte entfernt worden waren.

Eine Woche später kamen die Kinder für eine Nachuntersuchung zurück. Ihre Stimmung hatte sich so unglaublich verändert! Der Älteste von ihnen konnte bei der Untersuchung die kleinsten Symbole auf der Sehtafel entziffern. Die Mercy Ships Crew brach in Jubel aus. Bei allen fünf Kindern verlief die Untersuchung erfolgreich.

Die Dunkelheit war dem lieblichen Klang fröhlichen Kinderlachens gewichen.

Jetzt Spenden
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×