Mohamed

Mercy Ships hat mein Leben gerettet!

15.06.2015

“Als ich Mitte zwanzig war, begann der Klumpen an meinem Hals zu wachsen”, erinnert sich Mohamed. „Damals arbeitete ich hart, um mein Jurastudium abzuschließen, und plante eine Karriere im Justizministerium von Guinea. Aber irgendwann konnte ich den Klumpen nicht mehr länger verstecken und damit war meine Karriere am Ende.”

Jahrelang wurde Mohamed am Arbeitsplatz unfair behandelt, ständig war er dem Gespött seiner Kollegen ausgesetzt. Zu seinem psychischen Leid kamen die physischen Qualen. Der Tumor an seinem Hals war mittlerweile auf lebensbedrohliche Größe angewachsen. Es hätte das Ende der Geschichte von Mohamed sein können, wenn nicht die Africa Mercy in diesem Jahr nach Guinea gekommen wäre.

Dr. Mark Shrime, ein ehrenamtlicher Chirurg von Mercy Ships, traf Mohamed am Untersuchungstag in Conakry. Mohameds Geschwulst war eine gewöhnliche Zyste, deren Wachstum gleich nach der Geburt begonnen hatte. Jetzt war sie zu einer Größe herangewachsen, die Dr. Mark noch nie gesehen hatte. Mohamed und seine Familie waren völlig verzweifelt. Immer wieder hatte Mohamed die bittere Erfahrung gemacht, dass er keinen Zugang zu der notwendigen medizinischen Behandlung fand, deshalb hatte er 30 Jahre lang unter seiner Zyste leiden müssen.

Aber jetzt sollte das anders werden.

Nach einer erfolgreichen Operation an Bord der Africa Mercy schrieb Mohamed eine persönliche Mitteilung, um seine Erfahrung mit Familie und Freunden zu teilen: “Mercy Ships rettete mich und gab mir mein Leben zurück. Alle ehrenamtlichen Helfer von Mercy Ships waren so hilfreich und freundlich. Das Erstaunlichste jedoch ist, dass sie sogar bezahlen, um diese Arbeit zu machen, so dass Leute, die sie nicht einmal kennen, geheilt werden können. Wer außer Gott würde solche Leute senden?”

Mohamed kann es kaum erwarten, nach der Rehabilitation wieder Arbeit zu suchen, um seine Ausbildung und seine Erfahrung wieder in die Gesellschaft einbringen zu können. Das Wichtigste ist aber, dass er als neuer Mann voller Hoffnung nach Hause geht.

Jetzt Spenden
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×