Mercy Ships bringt Hoffnung und Hilfe

Mercy Ships leistet medizinische Hilfe, liefert Hilfsgüter, betreibt Entwicklungsarbeit und fördert damit eine langfristige, nachhaltige Veränderung in den Einsatzländern. Unsere Hilfe konzentriert sich dabei heute in erster Linie auf die Länder entlang der Küste Westafrikas.

Medizinische Hilfe

Mit dem Einsatz des größten, privaten Hospitalschiffes der Welt, der Africa Mercy, leisten wir in einigen der ärmsten Länder der Welt medizinische Hilfe. Ehrenamtlich tätiges medizinisches Fachpersonal führt an Bord unentgeltlich dringend benötigte chirurgische Eingriffe sowie Behandlungen in verschiedenen medizinischen Spezialbereichen durch.

Ärzte und Pflegepersonal fördern die Gesundheit und das Wohlergehen derjenigen, die keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben, oder die sich einen Artzbesuch schlichtweg nicht leisten können. Unsere Hilfe steht jedem offen, unabhängig von Geschlecht, Rasse oder Religionszugehörigkeit.
Daneben stellen wir Fortbildungsangebote für einheimische medizinische Fachkräfte bereit um die Infrastruktur der Gesundheitssysteme in den Einsatzländern zu verbessern. So kann auch lange nach der Abreise unseres Hospitalschiffes qualifizierte ärztliche Hilfe für Bedürftige weiterhin angeboten werden.

Nachhaltige Entwicklungsarbeit

In Zusammenarbeit mit lokalen Nichtregierungsorganisationen und Regierungen tragen wir wirksam zu besserer Ernährung und höheren landwirtschaftlichen Erträgen in Entwicklungsländern bei. Unsere Landwirtschaftsexperten arbeiten mit lokalen Organisationen, um ihnen in Trainingsprogrammen umfassende landwirtschaftliche Konzepte und biologische Anbaumethoden zu vermitteln. Sie geben Anleitung für neue Ausbilder, die wiederum das Gelernte an Dritte weitergeben können.

Weitere Projekte von Mercy Ships umfassen: Projekte für Wasser- und Sanitäranlagen, Bauprojekte und Projekte für psychisch Kranke.

Statistische Angaben

Seit 1978 hat Mercy Ships in Entwicklungsländern Dienstleistungen im Gegenwert von über 1.2 Milliarde US-Dollar erbracht, darunter folgendes:

  • Mehr als 81.000 lebensverändernde Operationen wie z.B. Lippen- Kiefer- Gaumenspalten- Korrekturen, Kataraktoperationen, orthopädische Eingriffe, Gesichtswiederherstellungen und gynäkologische Fisteloperationen.
  • Behandlung von über 572.000 Patienten in Dorfkliniken.
  • Behandlung von über 143.000 Zahnpatienten bei denen mehr als 377.000 zahnärztliche Eingriffe vorgenommen wurden.
  • Schulung von mehr als 5.900 ortsansässigen Lehrern für Gesundheitsfürsorge, die wiederum ihr Wissen an andere weitergegeben haben.
  • Fortbildung von über 37.400 einheimischen Fachkräften in ihren jeweiligen Fachgebieten (Anästhesie, Geburtshilfe, Sterilisation, Orthopädie, wiederherstellende Chirurgie, Mitarbeiterführung).
  • Unterweisung von über 183.000 Personen in den Grundlagen allgemeiner Gesundheit und Hygiene.
  • Durchführung von mehr als 1.100 Entwicklungsprojekten mit Schwerpunkten auf Wasser und Hygiene, Bildung, Entwicklung der Infrastruktur und Landwirtschaft
Das OP-Schiff
Neue TV-Serie auf NatGeo People zeigt Ärzte bei ihrer lebensrettenden Mission auf der Africa Mercy. Mittwochs um 20:15 Uhr. mehr »
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×