M/S Caribbean Mercy

1994-2006 (außer Dienst)

Die einstige norwegische Fähre „Polarys" wurde 1994 von Mercy Ships gekauft. Während ihrer zwölf Jahre im Einsatz trug die Carribbean Mercy, die hauptsächlich in Zentralamerika und dem karibischen Becken eingesetzt war, zu mehr als 20 Prozent des Gesamtergebnisses von Mercy Ships bei (bezogen auf die Anzahl der Einsätze, den Gesamtwert und die Zahl der Hilfsempfänger). Während ihrer Zeit im Hafen beherbergte sie eine Mannschaft von durchschnittlich 120 Ehrenamtlichen aus über 20 Ländern.

Die Caribbean Mercy verfügte über eine Augenklinik, Frachtkapazität sowie Konferenz- und Seminareinrichtungen für verschiedene Zwecke. Ihre Benzin- und Wassertanks erlaubten es, insgesamt zwölf Tage oder 2.200 Kilometer auf See zu bleiben.

Besuchte Häfen

Die Caribbean Mercy besuchte 137 Häfen und führte dabei 56 Einsätze in 13 Ländern durch: Dominikanische Republik, Haiti, Nicaragua, Guatemala, El Salvador, Russland, Korea, China, die Philippinen, Kolumbien, Puerto Rico, Honduras und Belize.

Vermächtnis

Die Mannschaft der Caribbean Mercy erbrachte nahezu 289.000 Dienstleistungen an, was einem Wert von 90 Millionen US-Dollar entspricht und sich auf 348.800 Menschen als direkte Hilfsempfänger verteilt.

  • Mehr als 7.000 Operationen wurden durchgeführt, wie zum Beispiel Kataraktoperationen, Korrekturen von Strabismus (Schielen), zahnmedizinische- und orthopädische Behandlungen.
  • Mehr als 54.300 Menschen wurden in Feldkliniken behandelt.
  • Mehr als 18.200 zahnmedizinische Behandlungen konnten vorgenommen werden.
  • Mehr als 1.500 lokale medizinische Mitarbeiter und Fachkräfte geschult, um Grundlagen der Gesundheitspflege weiterzugeben.
  • Lokale medizinische Fachkräfte wurden geschult, um auch nach Abreise des Schiffes moderne Pflegemethoden praktizieren zu können.
  • Medizinische Ausrüstung, Krankenhausausstattung und Medikamente im Wert von mehr als 1,8 Millionen US-Dollar wurde verteilt.
  • Mehr als 140 Entwicklungsprojekte in den Bereichen Bau und Landwirtschaft, inklusive Schulen, Kliniken, Waisenhäuser und Brunnen wurden umgesetzt.

Wissenswertes

In ihren ersten 42 Jahren als Fähre, war das Schiff ausschließlich innerhalb Norwegens unterwegs. Während ihres Dienstes bei Mercy Ships besuchte es 18 Länder. Im Jahr 2006 wurde es an eine Familienstiftung zur Renovierung verkauft.

Technische Angaben

Länge

80 m

Breite

12,2m

Tonnage

2.125

Baujahr und -Ort

1952 Aalborg, Denmark

Heimathafen

Panama

Kapazität

87 Betten

Ladekapazität

688 m³

Motoren

1 MAK-Dieselmotor (3.720 PS)

Tiefgang

5,18m

Zertifizierung

Det Norske Veritas

Das OP-Schiff
Neue TV-Serie auf NatGeo People zeigt Ärzte bei ihrer lebensrettenden Mission auf der Africa Mercy. Mittwochs um 20:15 Uhr. mehr »
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×