Geschichte

Während seiner Zeit in Lausanne, begab sich Don Stephens auf eine Reise, die zur Gründung von Mercy Ships führte. Stephens leitete ein Team, das er zusammengestellt hatte um ein geeignetes Schiff zu finden, mit dem er seinen Traum eines schwimmenden Hospitals für die Ärmsten der Welt verwirklichen konnte.

Am 7. Juli 1978 wurde der Traum Wirklichkeit. Mithilfe eines Kredits wurde für 1 Million Dollar die M/S Victoria, ein ausgemustertes Kreuzfahrtschiff gekauft und nach internationalen Standards zu einem schwimmenden Hospital umgebaut. 1982 schließlich lief das inzwischen in Anastasis umbenannte Schiff zu seinem ersten Einsatz aus. Es war der Stapellauf des ersten Mercy Ships Schiffes.

In den darauffolgenden Jahren vergrößerten weitere Hospitalschiffe die Flotte von Mercy Ships. Wie ihre große Schwester, die Anastasis, war auch die Carribean Mercy international und insbesondere in Mittel- und Südamerika im Einsatz. Die Island Mercy erreichte von Südamerika bis in den Südpazifik Hilfsbedürftige mit spezialisierter medizinischer Versorgung.

Mit der Anastasis, unserem ehemaligen Flaggschiff, wurde 2007 das letzte Schiff der ursprünglichen Flotte ausgemustert. Der Stapellauf ihrer Nachfolgerin, der Africa Mercy, im selben Jahr, markiert einen weiteren Meilenstein in der Geschichte von Mercy Ships. Die Africa Mercy ist das größte und modernste der vier Hospitalschiffe, die von unserer Organisation seit ihrer Gründung betrieben wurden. Ihr Einsatzgebiet sind bis heute die Länder an der Westküste Afrikas.

Don, seine Frau Deyon und ihre vier Kinder lebten zehn Jahre an Bord der Anastasis. Die Familie Stephens, die heute in den USA lebt, verfolgte, wie aus den bescheidenen Anfängen eine Organisation mit Vertretungen in 16 Ländern heranwuchs. Mehrere tausend ehrenamtliche medizinische und nicht-medizinische Fachkräfte, waren über die Jahre bereits für Mercy Ships tätig. Don ist heute im Vorstand von Mercy Ships International tätig, dem 35 Mitglieder aus 12 Nationen angehören.

Das OP-Schiff
Neue TV-Serie auf NatGeo People zeigt Ärzte bei ihrer lebensrettenden Mission auf der Africa Mercy. Mittwochs um 20:15 Uhr. mehr »
bringt Hoffnung und Heilung...
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×