Das größte zivile Hospitalschiff der Welt. Gebaut, um durch doppelten Einsatz die Hoffnung in Afrika zu verdoppeln

Laut der Lancet Studie "Global Surgery 2030" sterben jährlich 16,9 Millionen Menschen durch den Mangel an chirurgischer Versorgung. Über 93 Prozent der Bevölkerung von Sub-Sahara-Afrika hat keinen rechtzeitigen Zugang zu sicheren Operationen.

Von Anfang an orientiert sich Mercy Ships an dem Ziel, Hoffnung druch Heilung zu bringen und damit Menschenleben zum Guten zu verändern. Jedes Schiff hat in unseren Einsatzländern buchstäblich Menschenleben verändert. Aber es gibt noch viel zu tun.

Im Krankenhausdeck der Global Mercy kann ein breites Spektrum an Operationen durchgeführt werden: Kiefer-, Gesichts- und plastisch-rekonstruktive Chirurgie ermöglichen die Entfernung von Tumoren und die Versorgung von großflächigen Brandnarben sowie die Korrektur von Lippen- und Gaumenspalten. Ferner werden verschiedene Orthopädische Krankheitsbilder, Grauer Star und Geburtsfisteln behandelt.

Die Erweiterung unserer Kapazitäten durch das neue Schiff macht noch mehr möglich - mehr Operationen für Menschen in Not; mehr Schulungen und Mentoring-Programme für Fachkräfte aus dem Gesundheitssystem; Mehr Menschenleben, die verändert werden.

Mercy Ships-Präsidentin Rosa Whitaker präsentiert, wie die
Global Mercy die Hilfe für Afrika verdoppeln wird.

Mehr über unsere Schiffe

TEILEN
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Ich möchte über die Arbeit von Mercy Ships weiter informiert werden