Unsere Patienten

Mercy Ships behandelt kostenlos die Ärmsten der Armen, ungeachtet von Herkunft, Geschlecht oder Religion. Jede Operation rettet oftmals nicht nur Leben, sondern schenkt den Menschen neue Lebensqualität und neue Würde.

Aichas Geschichte

Patienten in Subsahara-Afrika

Dauerhaft krank zu sein kann in den ärmsten Ländern Afrikas gravierende Konsequenzen haben. Viele unserer Patientinnen und Patienten können seit Jahren keiner geregelten Arbeit mehr nachgehen und damit Einkommen für sich und ihre Familien erwirtschaften. Anderen zur Last zu fallen, in einer eh finanziell angespannten Lage, ist für viele schier unerträglich. Dazu tragen Stigmatisierung und Verteufelung bei äußerlich sichtbaren Erkrankungen zu Ausgrenzung und Einsamkeit bei. 

An Bord dürfen wir oft eine innerliche und äußerliche Heilung sehen: Menschen werden gesund, sie schöpfen neue Hoffnung und haben wieder Mut, das Leben selbst zu gestalten. Sie kehren völlig verändert in ihre Familien und Stadt- oder Dorfgemeinschaften zurück und können etwas von der Zuwendung, die sie selbst an Bord erlebt haben, an andere weitergeben.

Weitere Geschichten unserer Patienten

Patientin Yaya

Yaya drohte an ihrem Tumor im Gesicht zu ersticken. Doch sie wollte nicht sterben. Sie wollte ihre Tochter aufwachsen sehen!

Patient Aser Roger

Ein dummer Unfall, dann der Graue Star: Aser erblindete. Wie sollte er da seine Familie ernähren?

Patientin Gamai

Niemand sollte die schlimmen Brandnarben sehen, die Gamai so verunstellt hatten. Deswegen blieb das kleine Mädchen zuhause.

Patient David

Im Alter von fünf Jahren begann ein Tumor in Davids Gesicht zu wachsen. Mercy Ships konnte dem tapferen Jungen helfen.

Patient Ulrich

Ulrich konnte sich nur auf allen Vieren fortbewegen. Mehrere Eingriffe waren nötig, um ihm zu helfen.

Patientin Monique

Der Graue Star ließ Moniques Welt immer mehr verblassen. Bald schon konnte sie nicht mehr zur Schule gehen.

Unsere kleinen Patienten: Kinder an Bord

Medizinische Hilfe für Kinder liegt uns besonders am Herzen. Die Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und die orthopädische Korrektur von verformten Gliedmaßen ist daher ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit. Alle Kinder werden von einem Familienangehörigen begleitet und von unseren Kinderkrankenschwestern und –pflegern liebevoll betreut. Viele von ihnen können nach der Genesung an Bord endlich wieder zurück in die Schule und haben damit die besten Voraussetzungen für eine gelungene Zukunft.

Da Mangelernährung eine Ursache für verschiedenste Leiden sein kann, bieten wir in jedem Einsatzland ein Programm zur Verbesserung der Ernährungsversorgung an.

„Ich unterstütze Mercy Ships, weil medizinische Versorgung ein absolutes Grundbedürfnis des Menschen ist und Mercy Ships diese zu den Ärmsten der Armen bringt."

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Haben Sie eine Frage?

Schreiben Sie uns. Wir werden uns so schnell es geht mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu *

Vielen Dank für Ihre Nachricht